Unser Verein veröffentlicht unter dem Titel „Imgenbroicher Notizen" Einzelthemen aus der Geschichte unseres Heimatortes.


1992 erschien der erste Band der „Imgenbroicher Notizen". Darin wird die Zeit von 1938 bis 1945 behandelt. Schwerpunkte sind der Westwallbau, die Kriegsjahre bis zur Evakuierung im September 1944, die Erlebnisse in der Evakuierung und die Rückkehr in den zerstörten Heimatort.


Das 200ste Jubiläum der Erhebung zur selbständigen Pfarre im Jahre 2004 war für uns der Anlass, den zweiten Band der „Imgenbroicher Notizen" herauszugeben. Die Geschichte der katholischen Gemeinde Imgenbroich ist darin aufgearbeitet, von den Anfängen über die Erhebung zur Pfarrgemeinde bis in die Gegenwart.


Der dritte Band ist am 14.11.2007 erschienen. In diesem Band wird über die Geschichte der vier selbständigen Schulen berichtet, die es in Imgenbroich gegeben hat: die katholische (Volks-) Schule bis 1968, die evangelische Schule bis 1875, die Landwirtschaftsschule von 1883 bis 1966 und die Forst- und Kolonialschule von 1912 bis 1914.


Seit dem 24.09.2010 liegt mit Band IV der Imgenbroicher Notizen ein Ortsfamilienbuch für Imgenbroich vor. Hierfür hat der Verfasser Günter Krings aus Dedenborn alle Daten der Geburten, Sterbefälle und Heiraten seit dem Beginn der Aufzeichnungen 1637 bis ca. 1900 aus den Imgenbroicher Kirchenbüchern und Standesamtsakten übernommen und akribisch aufbereitet. In seiner Einführung schreibt Günter Krings: „Ein Ortsfamilienbuch ist die Zusammenstellung der Kernfamilien eines Ortes oder einer Pfarre, in der Vater, Mutter und Kinder einer Familie aufgeführt sind. Darüber hinaus wird auch eine Verknüpfung ihrer Herkunft dargestellt, das heißt, bei Vater und Mutter wird auf die jeweiligen Eltern verwiesen und bei den Kindern auf die Eheschließung, sofern sich solche Angaben aus den Quellen erschließen lassen.“ In einer Anleitung wird gezeigt, wie der Leser sich aus den Daten des Buches seinen persönlichen Stammbaum rekonstruieren kann, soweit seine Vorfahren aus Imgenbroich, Widdau und Menzerath stammen..


In einer weiteren Fleißarbeit hat Günter Krings die Taufen, Heiraten und Sterbefälle in Konzen und Imgenbroich für den Zeitraum von 1640 bzw. 1670 bis 1970 untersucht und hieraus Statistiken mit umfangreichen erläuternden Texten erstellt, die in vieler Hinsicht die unterschiedliche Entwicklung der beiden Dörfer belegen und darüber hinaus höchst interessante Sachverhalte aufzeigen.
Gabriele Harzheim, die 1. Vorsitzende des Geschichtsvereins des Monschauer Landes, schreibt in ihrem Geleitwort:

„Doch die vorliegende Publikation wertet das Datenmaterial nicht nur statistisch aus. So geht Günter Krings auch beispielsweise Todesursachen nach, beschäftigt sich mit der Häufigkeit verwendeter Vornamen oder dem Schicksal von Zwillingen oder unehelich geborenen Kindern. Eine große Zahl historischer Fotos erschließt dem Leser und der Leserin auch bildlich das Dorfleben früherer Zeiten.

Die vorliegende Publikation stellt daher nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Ortgeschichte von Konzen und Imgenbroich dar, sondern bietet aufgrund der Aufarbeitung des umfangreichen Datenmaterials eine wichtige Grundlage für die weitere Erforschung der Sozialgeschichte des Monschauer Landes.“  

Herausgeber der am 28.10.2016 vorgestellten Publikation mit dem Titel „Bevölkerungsentwicklung in Konzen und Imgenbroich 1640 – 1970“ sind der Geschichtsverein des Monschauer Landes e.V., der Verein zur Pflege kultureller und dorfgeschichtlicher Zwecke Konzen e.V. und der Verein für Heimatgeschichte Imgenbroich e.V.


Zum 650-jährigen Jubiläum des Ortes Imgenbroich hat Josef Schreier ein "Kleines literarisches Lesebuch über den Esel" zusammengestellt, welches am 05.06.2011 unter dem Titel "Eseleien" veröffentlicht wurde.


Mit Unterstützung unseres Vereins hat Dirk Neuß mit dem Team der PLAYfour Media Group einen etwa 70-minütigen Dokumentarfilm über die mehr als 650-jährige Geschichte des Ortes Imgenbroich gedreht und am 10.07.2014 im Bürger-Casino in Imgenbroich mit großem Erfolg uraufgeführt. Dieser Film, ergänzt um zusätzliches Filmmaterial, wird als DVD zum Kauf angeboten.


Aus der Arbeit in unserem Verein sind außerdem hervorgegangen die Beiträge im Jahrbuch des Geschichtsvereins des Monschauer Landes über die Molkereigenossenschaft Imgenbroich (1991,1992,1993) sowie über die zentrale Wasserversorgung durch das Kreiswasserwerk (1999 und 2000).



Tabellarische Übersicht unserer Veröffentlichungen:




IMGENBROICHER Notizen Band I
1938 - 1945 Westwall-Kriegszeit-Evakuierung
 
nur noch
Restbestand
Details

IMGENBROICHER Notizen Band II
200 Jahre Pfarrgemeinde Imgenbroich
 
noch
vorrätig
Details

IMGENBROICHER Notizen Band III
Schulen in Imgenbroich
 
noch
vorrätig
Details

IMGENBROICHER Notizen Band IV
Geburten - Sterbefälle - Heiraten
 
leider
ausverkauft

Details

Eseleien
Kleines literarisches Lesebuch über den Esel
 

 

leider
ausverkauft
Details

Bevölkerungsentwicklung in
Konzen und Imgenbroich
1640 - 1970

 
2016 10 15 Bevoelkerungsentwicklung Vorderseite leider
ausverkauft
(siehe Details)
Details

 


Soweit nicht ausverkauft, sind alle in Buchform vorliegenden Publikationen erhältlich bei  

Otto Drosson, Imgenbroich, Matthias-Offermann-Str. 26

Weitere Kontaktadressen finden Sie hier.


 

IMGENBROICH - Der Film
"Von Tuchmachern, Eseln und Windrädern.."
 noch
vorrätig
Details

 


Die DVD ist ebenfalls erhältlich bei Otto Drosson, Imgenbroich, Matthias-Offermann-Str. 26

oder Bestellung hier im Online-Shop !

 


 

Molkereigenossenschaft Imgenbroich
Beiträge im Jahrbuch des Geschichtsvereins

des Monschauer Landes 1991, 1992, 1993
 
evtl. noch vorrätig beim
Geschichtsverein des
Monschauer Landes
   Lieferbarkeit hier prüfen

 

Das Kreiswasserwerk in seinen Anfängen
Beiträge im Jahrbuch des Geschichtsvereins

des Monschauer Landes 1999, 2000
 
evtl. noch vorrätig beim
Geschichtsverein des
Monschauer Landes

   Lieferbarkeit hier prüfen