Nro 165.
Verhandelt zu Imgenbroich in der Wirtschaft von Hub. Schreiber am 25. April 1915 Abends 6 Uhr.

Nach vorschriftsmäßiger Einladung hatten sich die Mitglieder des hiesigen landwirtschaftl. Kasinos zahlreich eingefunden. Der Herr Vorsitzende eröffnete zu der anberaumten Stunde die Versammlung u. hieß die Erschienenen herzlich willkommen. Sodann wurde zur Tagesordnung übergegangen.
1) Punkt: Zahlungsbeitrag.
Die Anwesenden zahlten ihren jährlichen Beitrag. Von den einberufenen (zum Kriegsdienst ?) Mitgliedern wurde in dieser Hinsicht Abstand genommen.
2.) Rechnungsablage des Kasinos:
Der Kassierer Herrn Knein erstattete Bericht über die Ein- u. Ausgaben des lezten Jahres.
Die Einnahmen betrugen                       1300,07 M
   „   Ausgaben                                        1064,25 
so daß ein Bestand von                           235,82 
übrig blieb. Von einer genauerer Prüfung der Belege wurde Abstand genommen. Dem Kassierer wurde Entlastung erteilt.
3) Rückzahlung der Dividenden:
Für die am Lager abgenomenen Waaren (Kraftfutter u. Kunstdünger) wurde den Abnehmern 1 % zurückbezahlt.
4) Verschiedenes
Herr Bürgermeister teilte der Versammlung mit, daß in den ersten Tagen Beschlagnahme der Schweine stattfinden würde. Alsdann wurde über die vorhandenen Dauerwaaren verhandelt. Der Reis soll pro Kopf u zwar blos an die Einwohner, die der Gemeinde Imgenbroich angehören, verteilt werden. Speck wird in den Monaten August + September ausgegeben. Zu diesem Zwecke soll der Polizeidiener in den ersten Tagen von Haus zu Haus gehen um die Bestellung entgegenzunehmen. Ferner könnte auch in den ersten Tagen Bestellungen von Zucker auf dem Bürgermeistereiamt eingereicht werden.
Gegen 9 Uhr war alles erledigt, worauf der Herr Vorsitzende die Versammlung schloß.

V.           G.           U.
Der Vorsitzende.     Der Schriftf.
Dominick                 Drohson