Nro 161  
Verhandelt zu Imgenbroich im Saale des Herrn Hilarius Strauch.

Die zweite diesjährige Generalversammlung des hiesigen Kasinos wurde am 14. Februar (11. Februar 1912 ? = Bleistiftnotiz neben der Protokoll-Nr.; das Jahr 1912 kann wegen des Punktes "Rechnungsablage" als gesichert angenommen werden.) Abends 6 Uhr abgehalten. Dieselbe wurde seitens des Herrn Bürgermeisters Dominick eröffnet, welcher die zahlreiche Versammlung willkommen hieß. Sodann wurde das aufgenommene Protokoll von der vorigen Versammlung vorgelesen u. ohne Widerspruch angenommen. Zu Punkt 8 bemerkte Herr Bgstr., daß er noch keinen Maulwurfsfänger gefunden habe. Hoffentlich würde er uns in der nächsten Versammlung einen solchen vorstellig machen können. Zu Punkt 9 teilte der Vorsitzende uns mit, daß sie, die Herrn Bürgermeister, in den nächsten Tagen Konferenz hätten. Bei dieser Gelegenheit, würde er die angeschnittene Kreishagelversicherung) zu Sprache bringen.
Es wurde nun zum
I    Punkte der Tagesordnung übergegangen:
Rechnungsablage des Kasinos:
Herrn Knein erstattet(e?) im Einzelnen Bericht über die Einnahmen u. Ausgaben.
Die Einnahmen                          562,65 M
“   Ausgaben                              150,30 “  
sodaß ein Überschuß von         412,35
bleibt. Zu Revisoren wurden die Herrn Arnold Kremer (Widdau) u. Heinrich Weihshaupt (Imgenbroich) gewählt. Nach sorgfältiger Prüfung der Belegen erklärten sie alles für richtig, wofür dem Herrn Kassierer für seine Mühewaltung Entlastung erteilt wurde.
II   Punkt: Rechnungsablage des Lagers.
Herr Knein teilte der Versammlung die Activa und Passiva des Lagers mit. u. es stellte sich heraus, daß die Schulden der Abnehmer das lezte Jahr um 3000 M gestiegen sei(en?). Nach einer kleinen Diskusition kam man schließlich mit dem einstimmigen Beschluß heraus, daß die Mitglieder diesen Rückstand mit dem 15. Juli abgetragen haben müßten, dagegen die Nichtmitglieder binnen drei Monaten. Widrigenfalls wurde der Vorstand bevollmächtigt zwangsmäßig vorzugehen.
III  Punkt: Auszahlung der Dividenden.
Jedes Mitglied bekam für die am Lager entnommenen Waren 1 % zurück.
IV Punkt. Bestellung von Saatkartoffeln u Kunstdünger.
Es wurden einige Ctr Saatkartoffel u. Kunstdünger bestellt.
Die weiteren Bestellungen müßten spätestens bis Fastnachts-Dienstag beim Lagerhalter Herrn Mathie eingelaufen sein
Zum Schlusse machte der Präsident bekannt, daß die nächste Versam(m)lung gegen Ende März stattfinden würde, u. zwar beim Wirt Herrn Hubert Schreiber. Bei dieser Gelegenheit würde Herr Direktor Albers einen Vortrag halten. Er hätte heute Abend hier nicht erscheinen können u. zwar wegen einer Einladung in Eicherscheidt zum Stiftungsfeste.
Gegen 8 ½ Uhr wurde die Versammlung geschlossen.

V.         G.           U.
Der Vorsitzende           Der Schriftführer
                                     Drohson
Bgstr.

(Über die vorstehend angekündigte Versammlung Ende März 1912 liegt ein Protokoll nicht vor. Entweder wurden Versammlungen nur noch sporadisch durchgeführt oder nur zu bestimmten Anlässen protokolliert.)