Nro 159
Verhandelt zu Imgenbroicham 6. Januar 1911 im Lokale des Herrn Eduard Hauseur

Nach vorangegangener Bekanntmachung hatten die Mitglieder des hiesigen landwirtschaftlichen Kasino sich versammelt. Zu der anberaumten Zeit eröffnete der Vorsitzende Herrn Knein die Versammlung u. hieß die Erschienen willkommen. Sodann teilte er der Versammlung mit, daß unser hochverehrter Herr Bürgermeister Dominick sich als Mitglied unsers landwirtschaftlichen Kasinos gemeldet habe, was von der ganzen Versammlung willkommen begrüßt wurde. Es wurde nun zum 1. Punkte der Tagesordnung geschritten:
Jährlicher Zahlungsbeitrag.      
Dieser Punkt wurde in üblicher Weise erledigt.
II Punkt
Abänderung des § 7 des Status.
Der § 7 des Statuts lautet: Der Vorstand wird auf die Dauer von einem Jahre gewählt u. wenn es von einem Mitgliede verlangt wird mit Stimmzettel. Es wurde nun mit Stimmenmehrheit beantragt diesen § abzuändern u. zwar mit folgendem Wortlaute:
Der Vorstand wird auf die Dauer von drei Jahren gewählt u. beschließ die Versammlung durch Stimmenmehrheit, ob per Acclamation oder durch Stimmzettel gewählt werden soll.
III Punkt: Vorstandswahl
Es wurden folgende Herren gewählt
1. Herrn Bürgermeister Dominick als Vorsitzende.
2. Jos. Hauseur als stellvertretende Vorsitzende
3. Corn. Drohson als Schriftführer
4. Paul Knein (senior) als Kassierer
5. Peter Mathie als Beisitzender.
Der bisherige Schriftführer Herrn Müllenmeister verzichtete wegen seines Alters auf eine Wiederwahl. Der stellvertretende Vorsitzende Herrn Jos. Hauseur welcher wegen Abwesenheit des neuen Vorsitzenden Herrn Bürgermeister die Leitung der Versammlung übernehmen hatte, dankte, wenn auch mit kurzen, doch mit warmen Worten, dem Herrn Müllenmeister für seine treue, dreißigjährige Thätigkeit als Vorstandsmitglied für den Verein. Aus Dankbarkeit für sein uneigennütziges Wirken, schlug H. Hauseur vor, daß Herr Müllenmeister für die Zukunft als Ehrenvorstandsmitglied fungieren soll, was auch von der Versammlung einstimmig angenommen wurde.
IIII Punkt Verschiedenes.
Es wurde der Versammlung vorgelegt, ob man noch für die Zukunft den Beitrag bei der Lokalabteilung für den Rechtsschutz bezahlen soll, oder nicht. Künftighin, soll den Kasinomitgliedern nicht mehr, wie früher der volle Rechtsschutz gewährt werden.
Ferner wurde der Antrag gestellt neues Saatgut für dieses Frühjahr kommen zu lassen.
Es kam schließlich zur Sprache die Feldwege etwas auszubessern, u. zwar wegen der schlechten finanziellen Lage der Gemeinde auf billigen Wegen. Diese 3 Punkte sollen nun auf der nächsten Versammlung bei Beisein des H. Bürgermeisters definitif beschlossen werden.
Da nun die Vereinsangelegenheiten erschöpft waren, schloß Herr Hauseur gegen neun Uhr die Versammlung u. dankte den Anwesenden für ihr zahlreiches Erscheinen.

V.         G.        U.
Der Vorsitzende       Der Schriftführer
Dominick                   Drohson
Bürgermeister