Nro 112.

Abgehalten im Locale des Herrn Offermann am 8 Mai.
Vorsitzender eröffnete die Sitzung und geht sofort zur Tagesordnung über.
I    Einige Mitteilungen.
II  Vorsitzender erwähnte verschiedene Punkte die besonders bei der Pflege des Kartoffelfeldes, zu berücksichtigen sind. Die Kartoffeln beanspruchen einen möglichst reinen Acker. Es ist daher rathsam, das zum Anbau des Kartoffel gewählte Feld schon im Herbst umzupflügen (mit dem Dünger) Im Frühjahr wirden alsdann die Kartoffeln mit dem Spaten gesetzt, wie dies auch hier schon bei verschiedenen Landwirthen mit Erfolg geschehen ist.
III Es wird ein Häufelpflug bestellt.
VI Allgemein ist die Zufriedenheit mit der vorige Hühnerbestellung und es werden daher neue bestellt.
V. Vorsitzender hält einen Vortrag über die Kalkdüngung. Der Boden enthält in der Regel so viel Kalk, daß eine besondere Zufuhr nicht geboten erscheint. Denoch pflegt in den meisten Bodenarten eine Düngung mit Kalk vorzüglich zu wirken. Der Kalk bewirkt eine Lokerung und Erwärung (Erwärmung ??) des Bodens, und die chemische Umsetzung der Bodenbestandtheile wird bechlenigt (beschleunigt ??).
VI Die Bezugsgenossenschaft wird vom Vorsitzende als beste Quelle beim Ankauf von Kraftfutter und Kunstdünger bezeichnet.
VII Als Kopfdüngung empfiehlt Vorsitzender den Chili.
VIII Allgemeine Discusion

             Der Schriftführer
                   W. Schreiber

Es folgt eine unbeschriebene Seite, Protokoll Nr. 113 fehlt.