No. 98
Versammlung bei Strauch, den 15. September 1895

I.   a. Der neue Direktor der hiesigen Winterschule wird den Casino-Mitgliedern vorgestellt.
b. Der Vorsitzende teilt mit, daß aus Überschüssen von der Bezugs-Genossenschaft für hier 60 M abgefallen seien; diese Gelder richteten sich prozentlich nach Bezug resp. Bestellung.
II.   Vortrag des Herrn Direktors. Düngung und Pflege der „Wiesen & Weiden“.
a. Düngung:
1.) Fütterung – Ernährung und Milchproduktion,
2.) Natürliches Futter – Wiesen – Weiden,
3.) Stallmist – Verschwendung,
4.) Thomasschlacke & Kainit,
5.) Zeit der Düngung,
6. Kompost.
b. Pflege:
1.) Düngemittel zersetzen sich nicht ohne Luftzutritt – Eggen – Moos vertilgen – Zeit (Frühjahr) (Herbst & Frost; gelockerte Wurzeln)
Die sich hieran anschließende Diskussion war sehr lebhaft. Das Casino faßte folgenden Beschluß: Es sollen verschiedene Wieseneggen von verschiedenen Firmen zur Probe beschafft werden.
III. Ziegenbockfrage:
Mit Deniers (Ziegenbockbesitzer) soll unterhandelt werden.
IV. Wahl eines Vorsitzenden:
An Stelle des Direktors Dettinger wurde der neue Winterschuldirektor H. Wintgen einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.
V. Allgemeine Diskussion.
Die Feldwegregulierung wurde vielfach besprochen & zuletzt beschlossen „Ausbau von Feldwegen“ auf die nächste Tagesordnung zu setzen.

         a.       u.       s.  
Der Direktor,   der Schriftführer,
Wintgen.              Honold.