No. 87
abgehalten in der Wirtschaft Th. Strauch, den 17. Dezember 1893.

I.     Geschäftliches
Der Herr Vorsitzende macht die Mitteilung, daß ein Diplom seitens des landwirtschftl. Vereins für hervorragende Leistungen des hiesigen landwirtschftl. Casinos eingegangen; es wird beschlossen, dasselbe einzurahmen.
Ferner macht der Vorsitzende darauf aufmerksam, daß verschiedene Kraftfutter jetzt im Preise billiger ständen & bittet deshalb auch jetzt zu bestellen. Herr Bgstr. Hahn bemerkt hierzu, daß die Kuchen augenblicklich billiger ständen , aber nach Neujahr jedenfalls steigen würden. Da nun sich auch hier im k. Frühjahr die Futternot sicher einstellen werde, so bitte er auch um zeitige Bestellung. Die einzelnen Bestellungen sollen auf Zettel geschrieben auf dem Bürgermeisteramt abgegeben werden. Verschiedene Mitglieder klagen über die letzte Kuchensendung, die Kuchen seien schwarz, schälten sich, aber weichten nicht auf etc.
Der Vorsitzende warnt vor dunklen Kuchen. Die Versuchsstation Bonn habe gefunden, daß diese d. Kühen nicht so gut verdaulich seien. Überhaupt soll die Aufbewahrung von Kraftfutter nur an einem trockenen Orte geschehen, man soll keinen zu großen Vorrat aufspeichern, vielmehr häufiger frisch bestellen.
Bgstr. Hahn: Das Baumwollsaatmehl wird augenblicklich als sehr nährhaft & billig angepriesen, man nehme aber deutsches & kein amerikanisches Baumwollsaatmehl, letzteres sei zu faserig, deshalb gefährlich.
II.   Vortrag des Vorsitzenden. Die Fütterung des Milchviehes.
Disposition:
Milch ist die zerfallene Euterdrüse – Milchergiebigkeit individuell – Fütterung – stickstoffreiches Futter – bestes Heu nicht genügend, nur junges Gras – Kuh von 1000 Pfund leb. Gewicht muß haben: 2,5 Pfund Eiweiß, 13,8 Pfund Kohlenhydrate & Fette – Fettzufuhr keine bedeutende, Qualität mehr von der Rasse abhängig – Beschaffenheit der Butter – Nachbutter – Kraftfutter – Kuchen – Salz.
III. Beschlußfassung über Abhaltung eines Stiftungsfestes.
Es wird ein Stiftungsfest nach herkömmlicher Sitte am 21. Januar 1894 stattfinden. Der Anfang desselben ist auf 6 Uhr abends gesetzt, es findet statt beim Wirte Offermann. Als Vortragsthema wird gewünscht: Geflügelzucht. Die gewählte Commission für die Einkäufe der Verlosungsgegenstände besteht aus den Herrn Th. Strauch & P. Knein, für Angagement der Musik sorgt Lehrer Honold.
IV. Allgemeine Diskussion.
Bezog sich wieder auf die eingangs erwähnte Kraftfuttermittelfrage.

          a.        u.        s. 
Der Vorsitzende,   der Schriftführer,
         Honold.