No. 85.
abgehalten in der Wirtschaft Hauseur den 14. Juli 1893.

I.   Vortrag des Vorsitzenden: Besprechung über Futternot.
An die sehr lehrreichen und zeitgemäßen Ausführungen schloß sich eine lebhafte Diskussion an.
Es wurden zunächst die jetzigen Preise der einzelnen Kraftfuttermittel bekannt gemacht.
Bürgermeister Hahn bemerkte hierauf, daß die Bestellungen auf Kraftfutter baldigst zu machen seien, weil es täglich im Preise steige; ferner teilte er folgendes mit: der hiesige Kreis gibt zum Ankaufe von Futtermitteln 10.000 M. und übernimmt das Risiko von 20 Doppelwaggons. Der Aachener Verein „Zur Beförderung der Arbeitsamkeit“ gibt für den Regierungsbezirk 100.000 M. – macht für den hiesigen Kreis 5 – 6000 M dazu 25% Frachtermäßigung und die Provinz 2.000.000 M. Herr Direktor meinte dazu, die Abzahlung könne, wenn nötig, in 3 – 4 Jahre geschehen. Herr Hauseur teilte hierauf die Zahlungstermine vom Kreise Malmedy mit. Die Abzahlung geschieht dort in 3 Jahren und zwar am 1. Novbr 1894, 1. Novbr. 1895 und 1. Novbr. 1896.
Bürgermeister Hahn schlug nun vor eine Commission zu wählen und Lagerräume einzurichten. Die Versammlung ist für diesen Vorschlag & bestimmt in die Commission: Bgstr. Hahn & P. Knein.
Herr Direktor läßt sodann die gewünschten Futtermittel bestimmen. Es wird bestellt: Kokskuchen
(Kokoskuchen??), Erdnußkuchen, Baumwollsaatmehl, Weizenkleien, Leinkuchen und ganze Gerste. Die letzten Bestellungen nimmt die Commission noch in 8 Tagen entgegen.

II. Allgemeine Diskussion.
Nach verschiedentlichem Überlegen wird über den Veen (Venn) -Aufwuchs folgendes beschlossen:
Das Wachstum wird abgemäht und nicht abgeweidet, es wird verlost und nicht verkauft, Tiere von 1 Jahre rechnen mit, pro Stück ist o,25 M zu zahlen, es wird eine Verteilungs-Commission gewählt. Das Casino beschließt einstimmig an den hiesigen Gemeinderat folgende Eingabe machen zu wollen: „Der Casinovorstand bittet den hiesigen Gemeinderat genehmigen und veranlassen zu wollen, daß vom Veen (Venn) -Aufwuchs je 25 Stück Vieh Lose gebildet werden, daß pro Stück 0,25 M. bezahlt werde, daß Tiere von 1 Jahre mitrechnen und daß eine Commission, bestehend aus den Herren Mertens Veenhüter (Vennhüter), Isaac Polizeidiener & J. Peter Neuhs, diese Verteilung vorzunehmen habe.

           a.       u.       s. 
Der Vorsitzende,   der Schriftführer,
Dettinger               Honold.