No. 77
Abgehalten den 25. März 1892 in der Wirtschaft Isaac.

I.   Geschäftliches:
Die zahlreich erschienenen Mitglieder hören vom Vorsitzenden, daß ein Ziegenböckchen beschafft wird, und daß ferner die Saatkartoffel bestellt sind.
II.   Vortrag des Lehrers Honold über Baum- & Obstschutz.
Die Disposition hierzu war folgende:
Alle Gewächse sind in der Vergetation Störungen unterworfen,
1. Krankheiten, die den ganzen Baum befallen können,
a. Erfrieren – Frostplatten – Frostrisse – Hagelschlag und Schneedruck -
2. Besondere Krankheiten:
a. Wurzelkrankheiten,
b. Rindenkrankheiten: Brand – Mooskrankheit – Schorf oder Grind – Rindenfäule – Verwundungen.
3. Holzkrankheiten:
Trockner und nasser Krebs – Gummifluß – Holzfäule –
4. Blattkrankheiten,
5. Fruchtkrankheiten, Unfruchtbarkeit der Obstbäume.
Schutz gegen schädliche Tiere. Hase – Mäuse und Wühlmäuse – Vögel – Insekten.
Nützliche Tiere.
In der hierauf folgenden Diskussion wurde nochmals eingehend der Krebs besprochen. Der Vorsitzende, Herr Direktor Dettinger empfahl sehr die Teilnahme an dem am 1. April beginnenden Obstbaukursus.

III. Verlosung von Saatkartoffeln.
IV. Allgemeine Diskussion.
In der nächsten Sitzung sollen Vereinspflug, -egge und –walze verkauft werden.
Die Anschaffung einer ev. neuen Walze soll dem Vorstand überlassen werden. Die Viehwage wird beschafft.

          a.        u.        s. 
Der Vorsitzende,   der Schriftführer,
Dettinger               Honold.