No. 35.
Verhandelt zu Imgenbruch in der Wohnung des Wirten Theod. Strauch am 23 Nov. 1884.
1. Durch den Rendanten des landw. Vereins Hrn. Hub. Mertens fand die Auszahlung der bei der letzten General Versammlung der Lokalabteilung zuerkannten Prämien statt, soweit dieselbe früher noch nicht erfolgt war.
2.) Wurde beschlossen, daß die Zeitschrift des landw. Vereins für Rheinpreußen beim Sekr. des hiesigen landw. Casino deponirt und von den Mitglieders daselbst zum Lesen in Empfang genommen werden können.
3.) Zur Bestellung von Obstbäumen wurde aufgefordert und den Abnehmern Prämien in sichere Aussicht gestellt.
Ferner wurde der Wunsch geäußert, auch die nötigen Garten und Feldsämereien für die Mitglieder des Vereins im Ganzen zu bestellen, um somit bessere Qualität zu möglichst billigen Preisen erzielen zu können.
Zur Annahme von Bestellungen und Besorgung der Aufträge wurden gewählt.
   a.) Weishaupt Leon.
   b) Schreiber Pet.
   c.) Knein Paul.
4.) Vortrag des Hrn. Bürg. über die Nützlichkeit guter Feldwege. Nach längerer Debatte würde die früher unter d. 9 Dez. 1883 sub No 27 gewählten Commissionen gebeten ihre Thätigkeiten wieder aufzunehmen.
5.) Kurze Anleitung über die Einteilung des Futtervorrates für den Winter.
6.) Über die Wichtigkeit der Kohlrübe als Futterpflanze.
7.) Benutzung des Fragekastens besonders in Fragen der Tierzucht empfohlen.
8.) Einzahlung des halbjährigen Beitrags in nächster Versammlung.

         a.        u.        s. 
Der Vorsitzende    Der Sekr.
M. Kreuz                   Ferber