No. 31.
Verhandelt Imgenbruch, d. 6 April 1884 in der Wohnung des Wirten Hauseur hier.

I   Über die von Platz & Söhne in Mannheim dem Vereine gelieferte Wiesenegge war das übereinstimmende Urteil, daß die Zinken etwas länger sein müßten, damit sie nicht so schnell abgenutzt würden.
II    Der landw. Verein in Simmerath stellte den Antrag gemeinschaftlich mit demselben eine Petition einzureichen gegen die Beschränkung der Streunutzung. Die Versammlung hielt es für angemessener diese Frage in der Frühjahres Versammlung der hiesigen Lokalabteilung zur Sprache zu bringen und erwählte zum Referenten den Hrn. Pfarrer Lefils von hier.
III Vortrag des Hrn. Pfarrers Lefils über die nützlichen und schädlichen Vögel.
IV Zahlung des halbjährigen Beitrages.
V Die durch den Verein bezogenen Obstbäume und Sämereien sollen in der nächsten Versammlung bezahlt werden.
VI Hierauf folgte die General-Versammlung des hiesigen Vieh-Versicherungs Vereins.

         a.        u.        s. 
der Vorsitzende,   der Sekr.
M. Kreuz                Ferber